Bildergalerie

Bundeswettbewerb 2017

bundeswettbewerb2017

ruder-wm-2015

Besucher Insgesamt 1391513
Rüdersdorfer nahmen an Para-WM in Rotterdam teil PDF Drucken
Freitag, den 09. September 2016 um 04:15 Uhr

k-Regattabahn in RotterdamVom 21.-28. August 2016 wurde in Rotterdam die Weltmeisterschaft der Junioren, der U23-Ruderer und der offenen Altersklassen ausgetragen.

Im Rahmen dieser Großveranstaltung unmittelbar nach Olympia in Rio fand auch ein Ausscheid im Pararudern statt. Denn bis auf den LTA Mixed-Doppelzweier nehmen alle anderen vier Bootsklassen im Para-Wettkampfsport an den am 7. September beginnenden "Paralympics" teil.

Für das Para Team Deutschland gingen die 38-jährige Kathrin Heyder und der 19-jährige Leopold Reimann im Doppelzweier über die 1.000 Meter lange Strecke in Rotterdam an den Start. Beide gehören dem Rüdersdorfer RV Kalkberge an. Erst kurz zuvor wurde das Boot für die WM jedoch so zusammengesetzt. Kathrin war für eine krankheitsbedingt ausgefallene Ruderin aus Halle eingesprungen - umso erstaunlicher und beeindruckender, da sie überhaupt erst im März 2016 mit dem Rudern begann!


Etwas erwartungsgemäß belegten sie dann in ihrem Vorlauf auch Platz Vier. Im Finale ergab sich noch einmal dieselbe Platzierung. Gold ging an Frankreich, Silber an Österreich und Russland sicherte sich Bronze.

Zur Erklärung der Abkürzung "LTA": Diese gibt an, welche Körperteile die Sportler aufgrund ihrer Behinderung (wenn manchmal auch eingeschränkt) nutzen können. In diesem Fall bedeutet es L für "legs = Beine, T für "trunk" = Rumpf und A für "arms" = Arme.

Der LRV Brandenburg drückt Kathrin und Leopold sowie allen anderen Rüdersdorfer Para-Ruderern für ihre weitere Entwicklung die Daumen! Schon jetzt freut man sich dort auf die WM im nächsten Jahr, die in Florida stattfindet und intensiv vorbereitet wird.

 

k-Am Start

 

k-Im Rennen

 

k-Steg

 

Partner & Sponsoren

Regattastrecke Beetzsee

regattastr-webcam