Bildergalerie

Bundeswettbewerb 2017

bundeswettbewerb2017

ruder-wm-2015

Besucher Insgesamt 1410546
Pressemeldung des Ruderclub Kleinmachnow-Stahnsdorf-Teltow PDF Drucken
Sonntag, den 23. September 2018 um 13:08 Uhr

k-IMG 2418Main-Wanderfahrt zur DRV-Preisverleihung in Schweinfurt
Ruderclub KST wieder Erstplazierter im DRV-Wettbewerb
Jüngste Äquatorpreisträgerin aller Zeiten stammt aus Kleinmachnow


Am Sonnabend machten sich sechzehn Sportler und Sportlerinnen vom Ruderclub Kleinmachnow Stahnsdorf Teltow e. V. (RCKST) auf den Weg, um von Bamberg nach Schweinfurt über sechs Schleusen und 59 km zum Deutschen Wanderrudertreffen zu rudern.
Die Gruppe hatte diesmal gleich zwei Gründe, um an der Feierstunde in der historischen Schweinfurter Rathausdiele teilzunehmen:

Der erste Grund ist mittlerweile kein ganz besonderer mehr:
Schon zum neunten Mal seit 2007 ist der regionale Ruderclub Sieger im DRV-Vereinswettbewerb bei den mittelgroßen Vereinen (81 bis 150 Aktive). Mit 42.051 Wettbewerbskilometern sind die RCKST-Mitglieder wieder einmal bundesweit am erfolgreichsten, wobei in dieser Zahl 15.316 Ruderkilometer von Kindern und Jugendlichen enthalten sind. Damit steht die Jugendarbeit des Vereins wieder einmal an einsamer Spitze; in keinem anderen Verein nehmen so viele Jugendliche an so vielen Wanderfahrten in ganz Europa teil. Zum Vergleich: die Jugend aller 40 Berliner Rudervereine zusammen macht nicht mehr Wanderfahrten als die Stahnsdorfer.


Der zweite Grund für die Wanderfahrt nach Schweinfurt war einzigartig:
Jeder Wanderruderer bekommt nach 40.077 Kilometern auf dem Wasser den DRV-Äquatorpreis für diese Leistung. Der Preis wird stets auf dem alljährlichen Wanderrudertreffen verliehen. Zum Gruppenbild versammeln sich dann stets etwa 20 mittelalte bis ältere Herrschaften, die auf ein langes Wanderrudererleben zurückblicken.
Dieses Jahr nun erhielt Nirina Beilfuß den Äquatorpreis.
Die Studentin stammt aus Kleinmachnow, hat 2008 mit dem Rudern angefangen und am 28.08.2017 die Äquatorkilometerzahl erreicht - im Alter von gerade einmal 20 Jahren. Damit ist Nirina jüngster Äquatorpreisträger aller Zeiten.
Glückwünsche gab es nicht nur von DRV-Präsident Kaidel, der ungeachtet der Ruder-WM in Plovdiv (Bulgarien) am Sonntag zu den Wanderruderern gekommen war, sondern von der ganzen Wanderruderergemeinde. Der RCKST ist stolz auf Nirina und ihren Rekord!

Nirina hat mit elf Jahren beim RCKST angefangen, ist seitdem mit dem Club in Deutschland, Frankreich, Kroatien, Serbien, Bulgarien, Rumänien, Ungarn, Österreich, Frankreich, Holland, Belgien, Schweden, Finnland, Norwegen, Polen, Tschechien, Italien, Norwegen und der Slowakei unterwegs gewesen, hat jahrelang Ruderer jeden Alters ausgebildet und jedes Jahr mehrere tausend Ruderkilometer absolviert, durchweg im Mannschaftsboot und vielfach als verantwortlicher Obmann auch in schwierigen Revieren. Ihre persönliche Bestleistung lag 2011 bei sagenhaften 6.834 Kilometern.
Der Glückwunsch für diesen außergewöhnlichen Erfolg gebührt ihr persönlich - die zierliche Sportlerin ist so fleißig und gut organisiert, dass sie immer wieder genügend Zeit auch für längere Touren findet - wie auch dem Verein an der Machnower Schleuse, der es wie kein zweiter versteht, junge Menschen dafür zu begeistern, im Ruderboot mit eigener Kraft auf Kreuzfahrt zu gehen.

 

k-IMG 2422

 

k-IMG 5153 002

 

k-IMG 5166 003

 

Bildquelle: Ruderclub Kleinmachnow-Stahnsdorf-Teltow

 

Partner & Sponsoren

Regattastrecke Beetzsee

regattastr-webcam

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.